Evangelische Kirchengemeinde Hülscheid-Heedfeld

  Die
  Kirchengemeinde
  und ihr(e)...







Pfeffer und andere Gewürze aus Sri Lanka

Zwar wird Pfeffer heutzutage nicht mehr in Gold aufgewogen, aber eine bedeutende Handelsware ist Pfeffer auch heute noch.

Wussten Sie, dass schwarzer und weißer Pfeffer von derselben Pflanze geerntet werden können? Der schwarze Pfeffer entsteht aus den früh geernteten und der weiße Pfeffer aus den reiferen Pfefferbeeren.

Das Gewürzsortiment unseres Weltladens stammt aus Sri Lanka und kommt von der Kleinbauern-Organisation PODIE. Reduzierung von Armut und Arbeitslosigkeit war das erklärte Ziel von PODIE, damals wie heute. Damals wurde hauptsächlich Kunsthandwerk vertrieben, heute werden mehr als 40 verschiedene Gewürze angebaut, geerntet und verkauft.
Seit einigen Jahren wurde die Produktion auf biologischen Anbau umgestellt. So kommen Bauern und ihre Familien nicht mit Pestiziden in Kontakt. Das Spektrum der Gewürze ist vielfältig. Jeder Bauer hat sich auf einige Gewürze spezialisiert und baut diese neben Gemüse und Obst für den Eigenbedarf an.

Die Verarbeitung der Gewürze erfolgt in Negombo. Dort wird gereinigt, gewaschen und mit einer Solaranlage getrocknet. Anschließend wird sortiert, gemischt und verpackt. Insgesamt gehören 900 Mitglieder der Organisation PODIE an. Junge Frauen aus sozial schwachen Verhältnissen arbeiten in Negombo. Für die Altersrente und für medizinische Versorgung ist gesorgt.

Das kleine Pfefferkorn sieh für gering nicht an.
Versuch es nur und sieh, wie scharf es beißen kann.
Jochen Woschée